CBD bei Angst, Stress und Depressionen

CBD bei Angst, Stress und Depressionen

Psychische Leiden sind leider keine Seltenheit

In Deutschland, leiden rund 4 Millionen Menschen an Angst- und Panikattacken, innere Unruhen, Depressionen und an vielen anderen psychischencbd_blüten_depressionen_angst_panik_nebenwirkungen Erkrankungen.

Dies hängt mit unserem stressigen Lebensstil zusammen, dem Leistungsdruck und anderen Faktoren.

Betroffene haben dadurch Einschränkungen in ihrem Alltag und auch in ihrer Lebensqualität.

Erschwerend hinzu kommt, das Unverständnis der Mitmenschen, ob auf der Arbeit, oder im engeren Kreis. Man wird oft belächelt, was den Stress zusätzlich fördert.

Therapeuten und Ärzte verschreiben meist Antidepressiva o.ä. Oft leichtfertig und verbunden mit großen Nebenwirkungen für den Betroffenen.

cbd_depressionen_stress_angst_panik_hilft

 

Was hat CBD damit zu tun?

Cannabidiol, kurz CBD, wird aus der Cannabispflanzen gewonnen. Anders als THC (illegal in DE) , wirkt CBD nicht psychoaktiv und ist völlig legal erhältlich.

Jemand, der eine psyschiche Erkrankung hat, will nicht noch high werden und die Symptome verschlimmern.

CBD macht das genaue Gegenteil. Die Symptome, wie z.B. Angst, Panik, oder Unruhe entstehen im körpereigenen Endocannabinoid Sytem, von dort, werdencbd_liquid_depressionen_angst_panik_stress_nebenwirkungen die Botenstoffe ausgeschüttet.

Bei einem funktionierenden Verhältnis zwischen Endocannabinoid-Rezeptoren und dem Gehirn, werden diese nur in angebrachten, Extremsituationen ausgeschüttet.

Ist diese natürliche Funktion aber gestört, werden die Botenstoffe in zu großer Menge und in den unpassendsten Momenten ausgeschüttet.

Im Stau, unter Menschenmengen, im Aufzug oder einfach eine ungewohnte Umgebung, Gerüche,Bilder. Die Auslöser sind unterschiedlich und jeder hat seine eigene Geschichte.

Hier kann CBD helfen, die Botenstoffe zu unterdrücken, indem es die Adrenalinausschüttung eindämmt, den Körper entspannt und beruhigt.

Selbst in akuten Situationen, kann man durch Einnahme von CBD Öl, auch starke Attacken verhindern.

Mit einer eigenverantwortlichen Therapie mit CBD, hast du folgende Erfolgsmöglichkeiten:

*erhöhten Herzschlag und den Blutdruck senken *lindert die akute Stresssituation und das     Gedankenkarussell im Kopf.

*innere Unausgeglichenheit und Anspannung mäßigen/stoppen

*Stimmungsaufhellend bei Depressionen

Es hat das Potenzial, auch akute Panikattacken zu mindern. Panikstörungen, Ängste aller Art und Depressionen könnten endlich erfolgreich therapiert werden.

 

Hab keine Angst es zu versuchen

Anders als bei vielen anderen Medikamenten, hat CBD keine Nebenwirkungen. 

Du kannst damit also nichts falsch machen.

Die Dosierung, legst du selbst fest, nach deinem eigenen Bedarf.

Man beginnt erst mit wenigen Tropfen, steigert sie nach und nach, bis man die gewünschte Wirkung erzielt hat. Ganz individuell.

Die regelmäßige Einnahme eines 5 %-igen CBD Öles kann bereits das allgemeine Stressempfinden mildern. (Zu viel Stress und Angst sind Auslöser für vieles, z.B. Depressionen)

In akuten Fällen, steigert man die Tropfenzahl oder wechselt zu einem stärkeren CBD Öl.

 

*Die Natur und Du*